Open Studio mit Florencia Levy

Donnerstag, 23. September 2021 um 18.00 Uhr
auf der hinteren Dachterrasse/ 6.Stock
Im Rahmen des Open Studio spricht Florencia über ihre künstlerische Praxis, sowie über ihre Erkundungen während ihres Aufenthaltes hier in Zürich und erläutert das sich daraus entwickelnde Werk. Florencia untersuchte historisch, schweizerische Narrative und Verbindungen,
durch sammeln von subjektiven Ansichten über Wirtschaft im größeren Zusammenhang, einschließlich Atmosphäre und Ökologie.
Die Künstlerin Florencia Levy (geb.1979 ) lebt und arbeitet in Buenos Aires, Argentinien., Ihre Praxis wird angetrieben durch langfristig angelegte Forschung, welche verschiedene Formen von Subjektivitäten in Bezug auf Geschichte, Intimität, Staatsbürgerschaft, Architektur und öffentlichen Raum untersucht. Ihre Arbeit wird oft durch anthropologische Feldforschung und Interviews unterstützt, sie konzentriert sich auf die politische Resonanz von Orten und Objekten in Bezug auf Konflikte und deren Konsequenzen. Ihre Arbeiten, in denen sie Material aus verschiedenen Quellen verwebt, sind medien-übergreifend und reichen von ortsspezifischen Installationen, Film und Fotografie bis hin zu gemeinschaftsbasierten Projekten und Publikationen. Diese befassen sich spezifisch mit politischen und sozialen Situationen im Zusammenhang mit Geschichte und Erinnerung.

Gastatelier Gleis70 Hermetschloostrasse 70, 8048 Zürich, www.gastateliergleis70.ch

Zürich Art Weekend – Open Studio with Engy Mohsen 

Friday, 17/09/2021 → 17:00 – 19:00
Saturday, 18/09/2021 → 12:00 – 14:00

Rote Fabrik, AiR Studio A1.010 , Seestrasse 395, 8038  Zürich
 
Based on the assumption that something we call ‘love’ can be produced willingly, artists Engy Mohsen and Gabriel Hensche invited other artists and writers to develop an exercise or a game that responds to the question: How to Love Many in Many Ways?
 
More Information

Aufbrechen, Flüchten, Ankommen

Am 13. September (19 Uhr 30), dem Residenzen-Abend im Herbst 2021, spricht Sherko Fatah mit Ivna Zic und Usama Al Shahmani bei uns im Programm (analoge Veranstaltung im Literaturhaus und zugleich auch als Aufzeichnung buchbar).
Sherko Fatah wurde 1964 in Ost-Berlin als Sohn eines irakischen Kurden und einer Deutschen geboren. Er wuchs in der DDR auf und siedelte 1975 mit seiner Familie über Wien nach West-Berlin über, wo er heute noch lebt. Er studierte Philosophie und Kunstgeschichte. Für sein erzählerisches Werk hat er zahlreiche Auszeichnungen erhalten, zuletzt den Grossen Kunstpreis Berlin der Akademie der Künste und den Adelbert-von-Chamisso-Preis 2015, ausserdem den Aspekte-Literaturpreis für den Roman Im Grenzland. Er wurde mehrfach für den Preis der Leipziger Buchmesse (2008 mit Das dunkle Schiff, 2012 mit Ein weißes Land) nominiert und mit Das dunkle Schiff auf die Shortlist des Deutschen Buchpreises 2008 gewählt. 2014 erschien der Roman Der letzte Ort, und zuletzt, 2019, der Roman Schwarzer September.

Eintritt analog (Platzzahl beschränkt): Fr. 20.- (AHV/IV: Fr. 18.-)
Dieser Residenzen-Abend ist für professionelle Autor/innen kostenlos.
Aargauer Literaturhaus, c/o Müllerhaus, Bleicherain 7, CH-5600 Lenzburg
www.aargauer-literaturhaus.ch/programm

brunch mexicain et workshop

Ce samedi le 11 septembre entre 11h00et 14h00 on vous invite à un brunch mexicain de notre association ce serait une belle occasion de se revoir dans notre jardin (Rue des Anciens Moulins 22).
Nous vous remercions de vous inscrire par mail d’ici le vendredi 10 juin 12h00 au plus tard auprès de contact@air-montreux.ch.
Une participation de CHF 30 par personne sera demandée pour couvrir les frais  et soutenir l’association (CHF 20 pour les amis/membres/sponsors).
 
Le mercredi le 15 septembre IRAK MORALES organisera un workshop à partir de 19h00
Un ateliers de réflexions critiques et artistiques autour d’un objet de consommation quotidienne seront ouverts au public sur réservation avec un seuil maximum de participants.
Premier atelier le mercredi 15 septembre de 19h à 22h00
Adresse : Rue des Anciens Moulins 22
Inscriptions: message  whatsApp au n° +52 16 645 678 147 où au mail : imorales.org@gmail.com
Et l’assemblé générale de air-Montreux aura lieu le jeudi le 30 septembre à partir de 18h00 à la rue du Pont 27.
Veuillez s’il vous plaît annoncer votre présence par mail jusqu’au lundi 27 septembre.
air-Montreux, Rue du Petit-Chêne 5, 1820 Montreux
www.air-montreux.ch

L’écriture des lieux – journées entre nature et littérature

Samedi / Dimanche 11. – 12. September 2021
Pour la troisième année consécutive, la Fondation Jan Michalski vous invite, les 11 et 12 septembre, à questionner l’écriture des lieux sous diverses facettes, dans l’entrelacs des mots et de la terre. Deux journées en compagnie d’écrivain·es, d’artistes, de scientifiques et de promeneur·ses pour mieux comprendre les multiples réalités de notre rapport au monde… et peut-être imaginer de nouvelles façons de l’habiter.
Une programmation multidisciplinaire, consacrée cette année à l’animalité, à partager entre toutes les générations :
__Petites conférences (dès 10 ans)
__Promenades thématiques dans la nature alentour
__Rencontres grand format
__Performances 
Nous avons le plaisir de vous détailler les rendez-vous de L’écriture des lieux dans cette newsletter : les événements sont gratuits mais sur réservation indispensable via notre billetterie, événement par événement. Par ailleurs, toutes les mesures sanitaires adéquates seront en place lors des événements.
Plus d’information

FONDATION JAN MICHALSKI POUR L’ECRITURE ET LA LITTERATURE
En Bois Désert 10, CH-1147 Montricher

Tag des offenen Ateliers in Bellwald

Wir laden Sie herzlich ein am
Samstag, 25. September 2021 von 15.00 Uhr bis 18.00 Uhr
ins Atelier zu kommen um die Kunstschaffenden Barbara Herold und Florian Huth aus Deutschland, welche seit Anfang Juli und bis Ende September 2021 im Kirchenstadel in Bellwald zu Gast sind, persönlich kennenzulernen sowie ihre in Bellwald entstandenen Werke zu entdecken.
Wir freuen uns auf Ihren Besuch – wenn auch immer noch mit den nötigen Schutzmassnahmen – und danken Ihnen für Ihr Interesse und Ihre Unterstützung.
Verein artbellwald.ch – Kirchenstadel – Bellwald
www.artbellwald.ch

EXPLORERS FILM CLUB

Seit einigen Jahren befindet sich das über fünfzig Hektare grosse Dreispitz-Areal im Wandel zum gemischteren Ort der Arbeit, des Lernens, des Kunstschaffens, des Wohnens. Diese Transformation war Gegenstand der künstlerischen Forschung im Explorers Film Club: Zwischen Frühjahr 2020 und Herbst 2021 lud der Explorers Film Club vier Künstlerinnen/Kollektive ein, im Dreispitz zu residieren, um anschliessend einen neuen Film zu kreieren, der ihre persönliche Auseinandersetzung mit dem Thema darstellt.Nun werden die Ergebnisse dieser künstlerischen Forschung gezeigt:
10. September 2021, 20 Uhr: Vorpremiere / Pre-premiere «The Missing Fly of Dreispitz» by Pilar Quinteros and Patricio Blanche 
•12. September 2021, ab 12 Uhr: Eröffnung mit Finger-Food-Buffet; Alle Künstlerinnen sind anwesend. / Opening with generous buffet; all artists are present
• Ausstellung geöffnet vom / Exhibition open from 13.09.–10.10. Do–Sa, 16-19h, während/during Art Basel Mo–Sa 20.–25.09. 16–19h
Ort / Venue: TransBona-Halle, Florenz-Strasse 13, Münchenstein/Schweiz
Künstler*innen / Artists
Deborah Joyce Holman & Yara Dulac Gisler, Pilar Quinteros & Patricio Blanche, Uriel Orlow, Puck Verkade 
Kuratoren / Curators: Benedikt Wyss & Samuel Leuenberger
Website: www.explorersfilmclub.com

LESUNG UND GESPRÄCH MIT SASHA FILIPENKO

Der Schriftsteller Sasha Filipenko ist zur Zeit Writer-in-Residence bei Atelier Mondial und eine wichtige Stimme der jungen Generation in Belarus, die gegen das Regime protestiert.An der OSLO NIGHT 2021 liest Sasha Filipenko um 19 Uhr gemeinsam mit Thomas Sarbacher (Deutsch) aus seinen Büchern; im Gespräch mit Nadine Reinert erzählt er von den schrecklichen Absurditäten des Regimes von Lukaschenko.
Ein Event mitorganisiert vom Literaturhaus Basel: https://www.literaturhaus-basel.ch/programm/
Lesung und Gespräch: Samstag, 4.9., 19 Uhr auf der Plattform 
(beim HeK/Atelier Mondial)
Mehr zum Programm der diesjährigen Oslo Night unter: https://oslonight.ch/
Mehr zu Sasha Filipenko: https://www.ateliermondial.com/de/kuenstler/2021/filipenko_sasha.html

SALON MONDIAL & ATELIERS, Freilager-Platz 9, 1. OG, Münchenstein
Tram 11, Haltestelle «Freilager»