«It is not the End of the World»

Sonntag 27. Juni – 24. Oktober 2021
Gruppenausstellung mit Pauline Julier, Emilija Škarnulytė, Riikka Tauriainen, Superflex, Marie Velardi
Bewegen wir uns auf das Ende der Welt zu?
Unter diesem Motto versammelt die Ausstellung künstlerische Positionen, die die aktuelle Situation der Welt kritisch erforschen und alternative Zukunftsvisionen entwerfen. Die Künstler*innen beleuchten die gegenwärtige und zukünftige Rolle des Menschen in einer Welt des eskalierenden Klimawandels und spekulieren über Perspektiven zwischen apokalyptischer und nachhaltiger Zukunft. 
Kuratiert von Sabine Rusterholz Petko.
Öffnungszeiten: Donnerstag – Sonntag: 15–18 Uhr 
Eintritt: 15 CHF, ermässigt: 10 CHF, Fördervereinsmitglieder frei
Fundaziun Nairs, Nairs 509, Postfach 71, 7550 Scuol
www.nairs.ch

Sonntag 27. Juni – 24. Oktober 2021
Gruppenausstellung mit Pauline Julier, Emilija Škarnulytė, Riikka Tauriainen, Superflex, Marie Velardi
Bewegen wir uns auf das Ende der Welt zu?
Unter diesem Motto versammelt die Ausstellung künstlerische Positionen, die die aktuelle Situation der Welt kritisch erforschen und alternative Zukunftsvisionen entwerfen. Die Künstler*innen beleuchten die gegenwärtige und zukünftige Rolle des Menschen in einer Welt des eskalierenden Klimawandels und spekulieren über Perspektiven zwischen apokalyptischer und nachhaltiger Zukunft. 
Kuratiert von Sabine Rusterholz Petko.
Öffnungszeiten: Donnerstag – Sonntag: 15–18 Uhr 
Eintritt: 15 CHF, ermässigt: 10 CHF, Fördervereinsmitglieder frei
Fundaziun Nairs, Nairs 509, Postfach 71, 7550 Scuol
www.nairs.ch